Loading...
Home 2017-08-22T10:37:05+00:00

Prepaid Guthaben einfach und schnell aufladen

Zu einer Prepaid Karte gehört die Aufladung von neuem Guthaben einfach mit dazu. Ja nachdem, wie intensiv man die Karte nutzt, wird dabei monatlich oder auch in größeren Abständen neues Guthaben auf die Simkarte geladen. Nur so kann man die Prepaid Handykarten nutzen, denn es gilt: Nir was vorher aufgeladen wurde, kann bei einer Prepaidkarte später auch verbraucht werden.

Die meisten Anbieter haben dabei eine ganze Reihe von verschiedenen Formen, mit denen man neuen Guthaben auf die Karten laden kann. Das beginnt bei Guthabenkarten, die es mittlerweile in allen größeren Märken und auch Kiosken oder Tankstellen gibt, geht über Bankautomaten bis hin zu Apps oder Paypal. Viele Prepaid Discounter haben auch die Möglichkeit, neues Guthaben automatisch nachladen zu lassen. Sollte der Guthabenstand zu niedrig werden, wird dann automatisch eine Aufladung ausgelöst und es wird neues Prepaid Guthaben aufgebucht. Es gibt auch die Möglichkeit, eine Art Dauerauftrag einzurichten und dann immer monatlichen einen bestimmten Betrag aufzuladen.

Welche Aufladenformen angeboten werden, hängt von jeweiligen Discounter oder Netzbetreiber ab. Wer eine bestimmte Variante der Aufladung bevorzugt, sollte sich daher vorher informieren, ob der Wunschtarif dies auch unterstützt.

Die neusten Artikel rund um Prepaid Guthaben und Aufladung

Klarmobil Surfstick

Von Klarmobil, einem bekannten Anbieter auf dem Handytarifemarkt, gibt es jetzt auch einen Surfstick, um günstig mobil ins Netz zu gehen. Das Angebot von Klarmobil bietet gleich drei verschiedene Sticks. Der UMTS-Surfstick 3,6 ist für einmalig 29,95 Euro zu haben und kann eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 3,6 Mbit/s erreichen. [...]

primamobile

Die neue Mobilfunkmarke primamobile ist seit 2010 auf dem Markt und bietet gleich zwei attraktive Tarife im Netz von O2 an, einen für Vieltelefonierer und einen für Wenigtelefonierer. Mit der Allnet-Flat von primamobile kann man für 29,85 Euro (ab dem 13. Monat 39,85 Euro) unbegrenzt in alle Netze telefonieren und [...]

myMTVmobile

Der Fernsehsender MTV bietet mit myMTVmobile eine eigene Handykarte im Netz von E-Plus an. Wählbar sind ein Postpaid- und ein Prepaidtarif und viele verschiedene Tarifoptionen (SMS-Optionen, Flatrate-Option und zwei Internetoptionen ). Der Prepaidtarif von myMTVmobile hat zwar mit 14 Cent pro Minute einen recht hohen Minutenpreis, bietet dafür aber SMS [...]

debitel light

Debitel light, eine Prepaidmarke, die bereits vor einigen Jahren auf dem deutschen Markt war, dann aber zeitweise eingestellt wurde, ist nun wieder unter einem neuen Dach zurück: Callmobile bietet mit debitel light eine neue Prepaidkarte im D-Netz an. Für 8 Cent pro Minute und SMS kann man mit mit debitel [...]

Pro7 Surfstick

Der Fernsehsender Pro7 ist ein Vorreiter im Bereich der Surfsticks, bietet er seinen günstigen Prepaid-Stick doch schon recht lange an. Der Webstick von Pro7 (einmalig 29,95 Euro) hat einen sehr günstigen Stundenpreis von gerade einmal 0,77 Euro pro Stunde. Auch die größeren Pakete sind vergleichsweise günstig: Hier zahlt man für [...]

igge & ko

Die Prepaidkarte von igge & ko zeichnet sich vor allem durch einen einfachen und günstigen Tarif aus: Standardmäßig zahlt der Kunde hier einfach immer nur 8 Cent für jede Minute und für jede SMS, ganz unabhängig vom Netz. Als kleines Extra ist die Verbindung zu anderen igge & ko-Nutzern noch [...]

Lidl Surfstick

Der Discounter Lidl hat neben einer Prepaidkarte auch einen eigenen Surfstick im Angebot. Der Stick ist mit 49,95 Euro vergleichsweise teuer in der Anschaffung, bietet aber ein attraktives Datenpaket. Zur Wahl stehen zwei verschiedene Pakete: Entweder kann für 1,99 volle 24 Stunden lang gesurft werden (mit einem Datenvolumen von 500 [...]

Globus mobil

Auch das Warenhaus Globus bietet eine eigene Prepaidkarte an. Erhältlich ist die Karte, die vor allem einen sehr günstigen Tarif für Gespräche bietet, nur in Globusmärkten. Telefonate ins Festnetz und in deutsche Mobilfunknetze kosten 7 Cent pro Minute, zu anderen Globus mobil-Teilnehmern sogar nur für 5 Cent. SMS kosten pauschal [...]

Prepaid Guthabenkarten günstiger bekommen

Viele Shops haben oft Rabatte auf die Karten – damit kann man 5 oder 10 Prozent sparen, ohne dass es sich beim Guthaben bemerkbar macht.

Kostenloses Prepaid Guthaben – das sollte man beachten

Bei einigen Anbietern und Portalen bekommt man angeblich kostenloses Prepaid Guthaben und kann damit komplett gratis und umsonst das Prepaid Handy aufladen. Das hört sich gut an – hat aber oft auch einen Haken.

Prinzipiell sollte man im Hinterkopf behalten, dass Prepaid-Guthaben durchaus dem Gegenwert in Geld entsprechend und in der Regel hat niemand Geld zu verschenken. Wenn es also geschenktes Prepaid Guthaben gibt, muss trotz die eine oder andere Gegenleistung daran hängen. Oft muss man dafür beispielsweise die persönlichen Daten preis geben und zustimmen, Werbung zu erhalten. Das kann dann in vielen Werbeanrufen und Schreiben enden und daher sollte man sich genau überlegen, ob einmaliges Guthaben für die Prepaidkarte dies wirklich wert ist.

Teilweise sind dann auch die Codes kopiert und damit nichts wert oder bereits benutzt – man sollte also auf jeden Fall sehr genau hin schauen, wenn ein Dienst die kostenlose Aufladung einer Prepaidkarte verspricht. Vertrauenswürdiger sind dagegen Sonderaktionen, bei denen man die Guthabenkarten mit Rabatt bekommt und dann 10 oder auch 20 Prozent weniger bezahlt. Solche Aktionen findet man ab und an auch bei größeren Ketten und dann kann man eher Vertrauen schenken als bei komplett kostenlosem Guthaben.