Maxxim – Prepaid Guthaben aufladen – Maxxim ist eine Marke der Drillisch Gruppe und dort findet man neben Maxxim auch noch eine ganze Reihe von weiteren Prepaid Anbietern und Discountern. Maxxim selbst bot viele Jahre Prepaid Tarife in den Netzen von Vodafone und O2 an. Mittlerweile wurde aber das Angebot fast komplett auf Allnet Flat auf Rechnung umgestellt – Prepaid Sim werden damit nicht mehr verkauft. Bereits vorhandenen Maxxim Prepaid Handykarten können aber normal weiter genutzt werden und müssen daher auch ab und an aufgeladen werden.

Generell nutzt ddie Maxxim Prepaid Karte die bekannten Aufladeformen:

Maxxim bietet sowohl Telefonie als auch Datentarife an. Bei der Telefonie werden 8 Cent pro Minute berechnet. Das ist vergleichsweise günstig, gemessen an dem derzeit in Deutschland angebotenen Preisniveau. Maxxim bereichert den Markt dazu mit einem günstigen Datentarif für 19,95 Euro monatlich bei immerhin 5 Gigabyte Datenvolumen. Handys sind über die Homepage des Anbieters ebenfalls erhältlich. Die Preise sind rund 10% höher als im freien Markt. Wer günstig mobil telefonieren möchte und die langen Verträge der Netzanbieter vermeiden möchte, kann bei diesem Anbieter zuschlagen. Das Startpaket kostet 9,95 Euro, beinhaltet die SIM Karte für Gespräche und 5 Euro Guthaben. Die Inlandsverbindungen kosten 8 Cent pro Minute, im für Kunden ungünstigen 60/60 Takt. Alle Gespräche werden also immer zu 60 Sekunden abgerechnet, auch wenn das Gespräch viel kürzer war. Bei 8 Cent ist das aber zu verschmerzen. Die Nutzung der Nachrichtenbox ist kostenlos, das ist tadellos. Die SMS kostet in alle Netze 8 Cent. Wer den Kundenservice anrufen möchte, wird allerdings mit 49 Cent zur Kasse gebeten.

Die Komfortaufladung bei Maxxim

Die Simkarten bei Maxxim sind als Postpaid voreingestellt und man muss selbst beim Kauf auf Komfortaufladung umstellen, damit man auch wirklich eine Maxxim Prepaidkarte bekommt. Das gleiche System findet man beispielsweise auch bei Simply und Hellomobil. Die Komfortaufladung ist dabei nur ein andere Name für die automatische Aufladung der Maxxim Simkarte und bucht Guthaben nach, wenn weniger als 2 Euro auf der Handykarte geladen sind. Maxim schreibt dazu:

  • Voreingestellt: Automatisch 15 € Aufladung, jeweils sobald das Guthaben unter 2 € ist.
  • Optional einstellbar: Manuelle Aufladung (online oder SMS) oder automatische Aufladung in Wunschhöhe
  • Gute Kostenübersicht:
    • Sofortige SMS-Information über Aufladungen.
    • Sperrung Roaming (Auslandstelefonie) einstellbar.
    • Sperrung Sonderrufnummern einstellbar.
  • Überziehung des Guthabens möglich ohne sofortige Sperrung.

Die anderen Auflademöglichkeiten sind erst nutzbar, wenn man diese manuell einstellt.

Maxxim – Prepaid Guthaben aufladen

Welche offiziellen Auflademöglichkeiten gibt es?
Die Aufladung des Guthabens erfolgt über die inzwischen bei vielen Anbietern üblichen 3 Takte: 15 Euro, 30 Euro und 50 Euro. Teuer sind bei diesem Anbieter Rücklastschriften: 20,47 Bearbeitungsgebühren sind happig.
  • sehr flexibel besteht die Möglichkeit, die Karte über Drittanbieter aufzuladen
  • per Lastschriftverfahren automatisch (Dies ist entweder ab einer selbst bestimmten Untergrenze möglich oder einmal im Monat an einem bestimmten Tag) oder einfach als einzelne Abbuchung
  • per SMS (Man kann entweder einzeln 15, 30 und 50 Euro aufladen oder automatisch immer dann den gewünschten Betrag dazubuchen, wenn ein bestimmter Restbetrag unterschritten wurde)
Welche inoffiziellen Auflademöglichkeiten gibt es?

Welches Netze nutzt Maxxim

Die Prepaidkarten von Maxxim können je nach Tarif im Netz von O2 und Vodafone angesiedelt sein. Die neuen Flatrates auf Rechnung gibt es dagegen nur bei O2. Einen Überblick über die aktuellen Netze von Maxxim gibt es hier: Maxxim Netz bzw. Welches Netz nutzt Maxxim?. Von außen ist leider kaum zu erkennen, welches Netze genutzt wird.

GD Star Rating
loading...
Maxxim - Prepaid Guthaben aufladen, 9.0 out of 10 based on 1 rating